Suche
  • Hoffnungskirche Jugend

Lass die Toten die Toten Daten!

Aktualisiert: 9. Sept 2019

Die Beziehungen, die Satan am liebsten macht.

von Greg Morse; Übersetzt von Lara Zamilski

Vielleicht kennt ihr C.S. Lewis’ „Dienstanweisungen an einen Unterteufel“. C.S. Lewis schreibt aus der Sicht des Bösen mit Hilfe des höllischen Unterstaatssekretärs Screwtape und seinem Neffen Wormwood, der einen Menschen unter Anweisung seines Onkels auf die schiefe Bahn bringen soll.


In Greg Morse Serie wird C.S. Lewis Werk imitiert. Wormwood ist nun der Mentor seines eigenen Neffen und Junior-Verführers, Globdrop.



Mein Lieber Globdrop,


Ich bin freudig überrascht, zu sehen, dass du dich so schnell von deinen vergangenen Nachlässigkeiten erholt hast, und die verlorene, wertvolle Zeit aufgeholt hast. Gerade heute Nachmittag war ich dabei, deine Dummheiten zu melden, als ich deinen Brief auf meinem Schreibtisch entdeckte. Genial, mein Neffe, genial! Ich würde ja sagen, dass ich wusste, dass du es in dir hast, aber wie du ja selbst weißt, geben wir uns Mühe, einander nicht anzulügen. Glücklicherweise, für dich, habe ich mich dazu entschlossen meinen Bericht zurückzuhalten und zu schauen, wie du dich in deinem neusten Fall anstellst.


Du schreibst, dass dein Mann sich letztlich mit einem Mädchen angefreundet hat, das, dem Anschein nach „weichherzig, witzig“ und natürlich, „nicht schlecht anzuschauen“ ist. Seine Stimme versagt in ihrer Nähe. Seine Handflächen schwitzen. Sie bringt ihn zum „Lachen, bis es wehtut“, und „fordert seinen Intellekt heraus“ wie keine andere Frau, die er je getroffen hat. Das ist gut.


Du berichtest, dass er sogar schon so weit denkt, dass sie- unabhängig von deinen Anregungen - gerade so perfekt für ihn ist (abgesehen von der einen kleinen Sache, natürlich). Er gibt es nicht zu, aber er findet sie aufregend, erfrischend, authentisch. Gegen seine guten Ansichten, umgeben von hunderten Mädchen des Feindes, hat er angefangen eine von unseren zu mögen. Unsere Jäger haben bereits viele Schöntuer wie diesen hier erledigt (es gibt davon viel mehr als Männer), aber du, Globdrop, hast einen Guten geködert. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.


In den Dreck flirten


Globdrop, sorge dafür, dass er ihr verfällt, und dann werden beide uns verfallen. Im Gegensatz zu ihren köstlichen romantischen Filmen kann sein Kuss sie nicht aus ihrem Schlaf erwecken. Leichen zu küssen führt im richtigen Leben dazu, dass der Märchenprinz auch zu einer wird. Der Feind sagte ihnen, dass sie die Toten die Toten Daten lassen sollen. Er wies sie an, sich nicht an eine von unseren zu binden. Wir sind weniger intolerant. Lass sie doch Händchen halten, sich verlieben und einander tief in die Augen schauen, während wir langsam den Sarg herunterlassen.


Nun, um einen weiteren, schrecklichen Fehler zu vermeiden, folge meinen Anweisungen.


Das erste, was in diesem Fall zu tun ist, ist ihn mit ihrer Verlorenheit zu verlocken. Wenige Dinge erwecken den evangelistischen Eifer in jungem Ungeziefer wie romantisches Interesse. Verachte das nicht gänzlich. Hier - und nur hier - erlaube es deinem Mann, sich um ihre Seele zu sorgen. „Flirten, um zu konvertieren“ nennen sie es. Es funktioniert

geradezu fantastisch. Er rechtfertigt es, dass sein Herz sich mit ihrem verstrickt und dass er die Grenzen des Feindes übertritt, weil er ja beabsichtigt, sie zu retten. Erlaube diesem Noah von der Arche zu springen, um sein Mädchen zu retten. Die meisten, die über Bord gehen, kehren niemals zurück.


Während die Beziehung reifer wird und unser Spiel Fahrt aufnimmt, wirst du eine neue Aufgabe bekommen: Überzeuge ihn davon, dass sie fast eine Gläubige geworden ist. Da sie nicht mehr mit jedem ins Bett geht, flucht oder sich am Wochenende betrinkt, können wir sie quasi als dem Feind zugehörig verkaufen. Es sind immer nur noch wenige Schritte bis zum Ziel.


Um diese Lüge aufrecht zu erhalten, wirst du sie einbalsamieren müssen. Male ihre Wangen mit Freundlichkeit an. Präpariere sie mit weltlicher Gutherzigkeit. Belebe sie mit familiärer Zuneigung. Sorge dafür, dass sie fast so aussieht wie eine Lebendige, und dass es so scheint, als fehle nur noch ein weiterer Besuch in der Kirche oder im Bibelkurs, und nur noch ein weiteres tiefsinniges Gespräch auf Herzensebene, bis sie endlich in des Feindes Arme stolpert. Lass sie so aussehen, als wäre sie „so nahe, dass er es fühlen kann“. Wir müssen nur noch das Namensschild ihrer Leiche, das bereits an ihrem Zeh befestigt ist, verstecken.


Ihre Liebe kann überwinden


Um diesen Zeitraum wird er mehr als bereit dafür sein, vernünftig zu urteilen. Sag ihm also, dass Gottesfurcht wichtig ist - nur nicht essentiell.


Ich weiß, ich weiß, dieser Punkt grenzt an Blasphemie. Sag ihm, dass Gottesfurcht wichtig ist? Ja, mein lieber Neffe, ja. Es ist etwas Abscheuliches, ihm das zu sagen. Erinnere dich aber, wir müssen Würmer billigen, um Fische zu fangen. Wenn wir mit der eigentlichen Wahrheit anfangen würden, würde er niemals anbeißen. Sag ihm also, dass Gottesfurcht in einem Ehepartner wichtig ist. Sag ihm - unter Berücksichtigung dieser Dinge - dass es sogar etwas Begehrenswertes ist. Und obwohl du dir auf die Zunge beißt, während du solche Abscheulichkeiten flüsterst, lass ihn niemals (mit dem Feind) zu dem Schluss kommen, dass das nicht unverhandelbar ist. Denn das ist der Punkt.


Verstecke die unzähligen Beispiele, wo wir ihre Vorväter durch ihre Ehepartner, die fremde Götter anbeteten, ruiniert haben. Verstecke die klare Anweisung, dass er nur „im Herrn heiraten“ soll. Verschleire die Begründung ihres Herrn: Was hat das Dunkle mit dem Licht zu tun? Unser Vater mit ihrem? Des Feindes Sohn oder Tochter mit einem der Unseren?


Sag ihm, sollte er darauf stoßen, dass solches schwarz-weiß Denken veraltet ist - immerhin schreiben wir das einundzwanzigste Jahrhundert. Niemand glaubt daran, dass die Welt eine Scheibe ist und niemand sollte glauben, dass religiöse Unterschiede entscheiden, wen jemand zu lieben hat. Sie können nebeneinander bestehen.


Außerdem ist sie ja nicht gegen seinen Glauben - das hat sie selbst gesagt. Sie hat zugegeben, dass die christliche Religion einige gute Lehren enthält - siehst du, sie ist aufgeschlossen. Sie hat sogar zugestimmt, an manchen Anlässen in die Kirche zu gehen. Sie ist keine Gefahr für seinen Glauben. Immerhin kann ihre Liebe ja alles überwinden. Während du ihm all diese Dinge sagst, Neffe, pass auf, dass du dich mit deinem Gelächter nicht verrätst.


Der Feinschliff


Je älter dein Mann wird, desto beeinflussbarer wird er. Er ist einsam. Er hat mehr Reden als Trauzeuge gehalten als Churchill während des Kriegs. Jetzt ist er dran. Er hat seinen Teil der Abmachung eingehalten: er ist nicht mit anderen Frauen ins Bett gegangen, hat nicht zu sehr Party gemacht, oder in viel Pornographie geschwelgt. Nun erinnere ihn daran, wo ihn das hingeführt hat: einsame Freitagabende. Was hat der Feind für sich selbst zu sagen? Endlich entdeckt er, was unser Vater schon so lange weiß: der Feind verspricht zu viel und liefert zu wenig.


Er ist bereits so nahe, Neffe, dass ich anfange, ihn zu riechen. Zu dieser wichtigen Zeit darfst du andere nicht eingreifen lassen. Isolation, Neffe, Isolation. Lass ihm niemanden zur Verteidigung vor sich selbst da. Flüstere ihm zu, dass andere nicht verstehen werden. Sie kennen sie nicht wie er es tut. Oh, und diskreditiere den Rat der meisten Männer in seinem Leben, die ihm von der Beziehung abraten, denn sie (haben ja leicht Reden) sind verheiratet.


Wenn er alleine ist, kann auch der Stärkste fallen - Samson und David haben Armeen bezwungen, aber nicht die Wimpern einer Frau. Deine Falle soll diese Taube fangen wie sie auch diese Adler gefangen hat.


Dein hungriger und erwartungsvoller Onkel,

Wormwood

42 Ansichten

Jeden Freitag um 20:00 Uhr

Treffpunkt: Hoffnungskirche Kaiserslautern
Mehr über die Location findest du unter Kontakt